Inspirierende fünf Minuten wider dem Goldfisch

Nach den neuesten Erkenntnissen heißt es ja, dass die Menschen nur noch eine Aufmerksamkeitsspanne von ca 5 Sekunden haben – und sich somit dem Goldfisch einen Schritt näher gekommen sind.
Aus vielen Aspekten heraus ist meine Erfahrung und Selbsterfahrung, dass diese Annahme schon stimmt.
Trotzdem – nehmen Sie sich gerne mal fünf Minuten Auszeit – für neue Gedanken oder auch alte Gedanken in einem neuen Kleid.

Die Informationsflut ist gigantisch, die jeden Tag auf jeden einströmt. Es ist ein Overkill, der nur noch den Goldfisch zulässt.
Da wäre es an dieser Stelle doch mal richtig, sich zurückzulehnen, am Tee, Kaffee oder am Wasser zu nippen und mal die Informationen nicht zu verstehen – sondern in sich etwas auslösen zu lassen.
Sie haben richtig gelesen – etwas in sich auslösen lassen.
Informationen – gehört und gelesen – ohne dass sie emotional betreffen, bleiben nur kurzfristig im Gehirn zur Verfügung. Es kann sein, dass sie nochmals wieder aktiviert werden können, wenn kurios genügend gewesen sind – aber grundsätzlich ist es verlorenes Know-How und damit verlorene Aufmerksamkeit.
Der Gedanke vom Multitasking des Menschen wird damit – und auch aus anderen Gründen – ad absurdum geführt.
Dieser Blog ist inspirierend – wenn Sie sich die Zeit nehmen es nicht ausschliesslich zu verstehen sondern einfach die Gelegenheit nutzen und das gelesene durch sich durchsickern zu lassen.
Der Unterschied ist am besten zu beschreiben, mit dem versickern des Regenwassers.
Stellen Sie sich vor, es regnet und der Regen enthält wichtige Informationen, die das Leben bereichern.
Er trifft in einer ungeheuren Menge auf – prasselt ständig dar nieder. Dann wird er Sturzbäche auslösen – die mit aller Macht durch das Land strömen und jegliches Informationswasser mit sich ziehen. Wenig von dem vielen Informations-Wasser wird es bis ins Grundwasser schaffen. Auch wird ist nicht kontrolliert durch die Erdschichten sickern – sondern irgendwelche unkontrollierten Informationen schaffen es.

Wenn etwas wirklich bereichern soll, dann ist es gut und sinnvoll – sich immer mal wieder fünf Minuten der bewussten Aufnahme zu gönnen – Sie werden feststellen, es funktioniert wie mit einer gut durchfeuchteten Erde – sie wird immer aufnahmefähiger und kann gut das Wachstum fördern.
Es entstehen fünf Minuten wider dem Goldfisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.